deutsch | english

Wir beraten und vertreten Sie kompetent und mit langjähriger Berufserfahrung in allen wirtschafts- und steuerstrafrechtlichen Angelegenheiten.

Unsere Kanzlei

Hoffmann & Partner ist eine seit über 30 Jahren auf Wirtschaftsstrafrecht, Steuerstrafrecht und Wirtschaftsrecht spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei mit Sitz in Mainz. Heute besteht unser Team aus sechs Rechtsanwälten – darunter drei Fachanwälten für Strafrecht – und einem Steuerberater.

Unsere Kompetenzen

Kern der Tätigkeit unserer Kanzlei sind die Strafverteidigung, Compliance-Beratungen und interne Ermittlungen bzw. die Aufklärung von Straftaten gegen das Unternehmen. Darüber hinaus beraten und vertreten wir unsere Mandanten in ausgewählten Gebieten des Wirtschaftsrechts, dem Arbeitsrecht, dem Steuerrecht und dem Handels- und Gesellschaftsrecht.

Wir bieten unseren Mandanten (Einzelpersonen und Unternehmen) eine hohe fachliche und strategische Kompetenz durch langjährige Berufserfahrung und Spezialisierung.

Aktuelles

Strafrecht: Straftaten im Bereich Cybercrime steigen an

Nach dem Bundeslagebild „Cybercrime“ des Bundekriminalamts (BKA) sind die erfassten Straftaten im Bereich Cybercrime im letzten Jahr um 7,9 % angestiegen. Die Dunkelziffer dürfte auch nach Angaben des BKA deutlich höher liegen. Die Aufklärungsquote stagniert mit unter einem Drittel auf dem Niveau des Vorjahres. Insbesondere die globale Vernetzung über Landesgrenzen hinaus bereitet den Ermittlungsbehörden erhebliche Schwierigkeiten. Die Strafverfolgungsbehörden stellen sich jedoch durch spezialisierte Sondereinheiten für Internetkriminalität und den vermehrten Einsatz von verdeckten Ermittlern im Bereich Cybercrime diesem Anstieg entgegen.

mehr erfahren

Podiumsveranstaltung: „Korruptionsstrafrecht für Ärzte – Hand in Hand oder in Handschellen“

Am 14.09.2021 haben Volker H. Hoffmann, Tobias Mildeberger und Karen A. Riveiro im Rahmen einer Podiumsveranstaltung der Bezirkszahnärztekammer Pfalz über das aktuelle Korruptionsstrafrecht für Zahnärzte diskutiert und aktuelle Problemfelder und Risiken für Zahnärzte erläutert.

mehr erfahren

Strafrecht: BGH bestätigt Strafbarkeit von Cum-Ex-Geschäften

Der BGH hat am 28.07.2021 im bundesweit ersten Cum-Ex-Strafverfahren das Urteil des Landgerichts Bonn bestätigt (1 StR 519/20). Dieses hatte 2020 zwei Angeklagte im Zusammenhang mit Cum-Ex-Geschäften zu Bewährungsstrafen von einem Jahr bzw. einem Jahr und zehn Monaten verurteilt.

mehr erfahren

Strafrecht: Gesetz zur Verbesserung der strafrechtlichen Bekämpfung der Geldwäsche verabschiedet

Der deutsche Gesetzgeber hat mit dem Gesetz zur Verbesserung der strafrechtlichen Bekämpfung der Geldwäsche mit rund dreimonatiger Verspätung nunmehr die Richtlinie (EU) 2018/1673 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23.10.2018 über die strafrechtliche Bekämpfung der Geldwäsche umgesetzt. Tatsächlich entsprach § 261 StGB schon in der alten Fassung weitestgehend den geldwäscherechtlichen Vorgaben der Richtlinie, mit der Neufassung geht der deutsche Gesetzgeber über die Mindestvorgaben der Richtlinien hinaus.

mehr erfahren