deutsch | english

Wir beraten und vertreten Sie kompetent und mit langjähriger Berufserfahrung in allen wirtschafts- und steuerstrafrechtlichen Angelegenheiten.

Unsere Kanzlei

Hoffmann & Partner ist eine seit über 30 Jahren auf Wirtschaftsstrafrecht, Steuerstrafrecht und Wirtschaftsrecht spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei mit Sitz in Mainz. Heute besteht unser Team aus fünf Rechtsanwälten – darunter drei Fachanwälten für Strafrecht – und einem Steuerberater.

Unsere Kompetenzen

Kern der Tätigkeit unserer Kanzlei ist die Strafverteidigung, die strafrechtliche Unternehmensberatung (insb. Criminal Compliance) und die Aufklärung von Straftaten gegen das Unternehmen (Internal Investigation). Darüber hinaus beraten und vertreten wir unsere Mandanten in ausgewählten Gebieten des Wirtschaftsrechts, dem Arbeitsrecht, dem Steuerrecht und dem Handels- und Gesellschaftsrecht.

Wir bieten unseren Mandanten (Einzelpersonen und Unternehmen) eine hohe fachliche und strategische Kompetenz durch langjährige Berufserfahrung und Spezialisierung.

Aktuelles

Strafrecht: Ort der Rückgabe beschlagnahmter Gegenstände - Entschädigungsanspruch

Sind in einem Strafverfahren bei einem unbeteiligten Dritten Gegenstände beschlagnahmt worden, sind diese - in entsprechender Anwendung von § 697 BGB - an dem Ort, an dem sie von den Justizbehörden verwahrt wurden zurückzugeben. 

mehr erfahren

Rechtsanwalt/Partner Tobias Mildeberger

Unser Partner Tobias Mildeberger wurde zum Fachanwalt für Strafrecht ernannt.

mehr erfahren

Arbeitsrecht: Arbeitgeber müssen sich mit der Einführung von Arbeitszeiterfassungsmaßnahmen beschäftigen

Der EuGH hat mit Urteil vom 14.05.2019 (C 55/18) entschieden, dass die EU-Mitgliedstaaten die Arbeitgeber dazu verpflichten müssen, „ein objektives, verlässliches und zugängliches System einzuführen, mit dem die von einem jeden Arbeitnehmer geleistete tägliche Arbeitszeit gemessen werden kann“.

mehr erfahren

Schutz von Hinweisgebern

Das seit dem 26.04.2019 geltende Geschäftsgeheimnisgesetz (vgl. unser Rundschreibem/unsere Mitteilung vom 18.04.2019) enthält auch Regelungen für Hinweisgeber bzw. sogenannte Whistleblower.

mehr erfahren